Hochzeit

Hochzeit - Hochzeitsfeier
Ihr kostenloser Ratgeber in Sachen Hochzeit

Traugespräch

Alle Vorbereitungen müssen gut überlegt und ausgeführt werden. Damit alles perfekt wird, erfolgt ein gemeinsames Gespräch zwischen dem Pfarrer und dem zukünftigen Brautpaar, um die Gestaltung des Gottesdienstes zu besprechen. Je nach Wunsch können Verwandte und Freunde beteiligt sein.
Es geht hauptsächlich um das Brautpaar, wie sie sich kennen lernten, was beiden wichtig ist und wie sie ihre Beziehung miteinander führen wollen. Für die Ewigkeit ist der gewählte Trauspruch aus der Bibel, denn diese Worte werden das Brautpaar bis an das Ende der gemeinsamen Tage begleiten. Die Wahl eines ausgewählten Songs oder einer Orgelmusik macht alles persönlicher.
Das Trauversprechen wird besprochen und somit kann das Brautpaar es selbst zum Ausdruck bringen. Verwandte und auch Freunde können ihre Wünsche im Gebet übermitteln. An diesem Gespräch sind Fragen des Glaubens oder die Lebensplanung des Brautpaares von Bedeutung. Die Atmosphäre wird freundlicher und persönlicher, wenn das Brautpaar zur Gestaltung der Kirche mitwirkt und ihre Lieblingsblumen erwähnen. Dieser Moment soll in Erinnerung bleiben, so muss der Pfarrer befragt werden, ob Fotoaufnahmen oder Videos gemacht werden dürfen. Damit das Brautpaar auf der sicheren Seite steht, muss viel Zeit und die passende Gelegenheit gegeben sein. Zum goldenen Abschluss bekommt das frisch vermählte Paar eine Hochzeitsbibel, ein Gesangbuch oder eine Traukerze als Geschenk von der Gemeinde.

Trausprüche finden Sie hier: Trausprüche

Wichtige Unterlagen

Glückwünsche zur Hochzeit

Wenn sich zwei Menschen lieben und sich das Ja Wort geben wollen. Hat der Briefträger alle Hände voll zu tun, denn er muss viele Glückwunschkarten an das Brautpaar abgeben. Sehr beliebt sind Karten, die mit schönen Versen, selbst geschriebenen Gedichten oder Sprüchen im Hochzeitsgeschenk beigelegt sind. Diese nette Geste verleiht zusätzlichen Ausdruck und starke Persönlichkeiten. Es gibt viele Möglichkeiten eine Karte zu gestalten. An dem Hochzeitstag werden die Hochzeitsglocken läuten. So kann man eine große Glocke auf die gewünschte Briefkarte malen und passende Versen oder Reime dichten. Weiße Tauben werden vor dem Hochzeitpaar freigelassen, dann zeichnet man zwei weiße Tauben mit einem Ring, der die Verbundenheit des Brautpaares deuten soll. Glückwünsche sollen dem Brautpaar zeigen wie sehr sie Unterstützung von allen eingeladenen Gästen bekommen und Bereiche wie Zeit, Kraft, Liebe und das Wohlbefinden gegeben werden.

Weißes Taubenpaar

Zwei Tauben bringen Glück,
im Schnabel einen Ring.
Da wo die Liebe gedeiht,
bis in die Ewigkeit.
Die Freiheit entgegen,
bei Sonne und bei Regen.
Sollen die Tauben euch begleiten,
das Glück in den Händen halten.
Wir wünschen euch eine schöne Zeit,
der Morgen die Nacht,
glücklich aufgewacht.
Mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen,
Von nah und fern,
wir haben euch gern.

(Nicole Frank)