Hochzeit

Hochzeit - Hochzeitsfeier
Ihr kostenloser Ratgeber in Sachen Hochzeit

Standesamtliche Trauung: Gönnen Sie sich die perfekte Hochzeit

Die standesamtliche Trauung hat einen sehr unterschiedlichen Stellenwert bei den deutschen Brautpaaren. Für manche ist die Trauung der besondere Moment, das langersehnte Ritual in dem die zwei Verlobten zu einer Familie werden. Für andere ist es nur eine Formalität, die „richtige“ Trauung soll frei oder kirchlich sein. Hier gibt es kein richtig oder falsch, jeder Mensch sollte diese Frage für sich beantworten.

Die schlichte Art

Wer nicht so viel Wert auf die standesamtliche Trauung legt oder eher der schlichtere Typ ist, kann diesen Tag dennoch individuell und romantisch gestalten. Viele Bräute wählen ein kürzeres Kleid in Weiß oder auch in einer anderen Farbe und verzichten meistens auf den Schleier.
Ein kurzes Kleid muss nicht langweilig sein, es gibt viele schöne Ideen für extravagante und außergewöhnliche Brautroben für Standesamt. Eingeladen werden nur die engsten Angehörigen, wie z.B. Eltern, Geschwister und beste Freunde, oder auch nur die Trauzeugen. Einige Paare heiraten auch ohne Trauzeugen, da diese seit dem Ende der 90er nicht mehr verpflichtend sind. Dennoch ist es schön, diesen Moment mit jemandem zu teilen. Hat das Brautpaar sich für Gäste entschieden, kann die Hochzeitsgesellschaft nach dem Ja-Wort gemeinsam essen gehen oder auch mit einem leckeren Kaffee die Hochzeitstorte verspeisen.

Traumhochzeit für das Brautpaar
Die Traumhochzeit sollte vor allem für das Brautpaar perfekt sein.

Standesamt aussuchen

Ob schlicht oder pompös, ohne einen Standesbeamten  findet die Trauung nicht statt. Deswegen sollte die Wahl des Standesamtes genau unter die Lupe genommen werden, schließlich wird an diesem Ort die Ehe amtlich gemacht. Falls man noch das passende Standesamt sucht, wird man auf der Seite standesamt.com fündig. Dort findet man Informationen zu mehr als 4000 Standesämtern.
Ob die Trauung im Standesamt direkt oder an einer Außenstelle stattfindet kann von dem Brautpaar mitbestimmt werden, doch verschiedene Standesämter haben sehr unterschiedliche Voraussetzungen. Einige sind aufgeschlossen und nehmen gerne Termine in alternativen Locations wahr, andere bestehen auf das Zimmer im Standesamt mit einer klar abgesteckten Anzahl an Menschen. Daher sollte sich das Brautpaar über die persönlichen Wünsche und Anforderungen bewusst sein und die Wahl des Standesamtes nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Checkliste für Standesamt-Wahl

Was passt zum Standesamt?

Viele Bräute machen sich Sorgen, ein langes pompöses Kleid aus Tüll und Glitzer mit einer Schleppe und einem Schleier wäre zu viel für eine standesamtliche Trauung, sie trauen sich nicht ihre Traumrobe anzuziehen und fürchten, unangebracht angezogen zu sein. Viele Menschen vertreten auch die Meinung, ein schlichtes Cocktailkleid wäre die passende Garderobe für die standesamtliche Trauung. Das ist schlichtweg falsch. Jeder Standesbeamte hat schon Trauungen in Tüllbomben und in Jeans und T-Shirt erlebt und das sicher nicht nur ein oder zwei Mal. Letztendlich sollte sich die Braut wohl fühlen und was sie anzieht ist ihr selbst überlassen. Zu viel kann es aber für das Standesamt nicht werden, schließlich ist die Trauung der Moment, an dem sich das Ehepaar das Ja-Wort gibt, sich die ewige Liebe schwört und ein ganz besonderer Lebensabschnitt beginnt: Die Ehe. Vor allem Menschen, die keine christliche oder freie Trauung wünschen, sollten nicht zum eigenen Nachteil bescheiden in der Kleiderwahl sein. Im Idealfall heiratet man nur einmal im Leben und wenn eine Braut sich gerne schick, außergewöhnlich und märchenhaft fühlen möchte, dann sollte sie es auch tun.

Kleid für standesamtliche Trauung
Welches Kleid passt für eine Standesamtliche Trauung? Jedes.

Richtig ist was gefällt

Letztendlich gibt es keinerlei Vorschriften was richtig oder falsch in den Fragen Trauung und Feier sein könnte. Es ist der große Tag des Brautpaares und sie können ihre Wünsche, Ideen und Träume ganz unbeeinflusst verwirklichen. Wichtig ist nur, dass es sich richtig anfühlt, zum Brautpaar passt und glücklich macht.