Hochzeit

Hochzeit - Hochzeitsfeier
Ihr kostenloser Ratgeber in Sachen Hochzeit

Hochzeitsfeier - Ablauf und Planung

Nach den vielen Vorbereitungen der vergangenen Wochen und Monaten, beginnt der Tag der Hochzeitsfeier mit dem Ja- Wort. Die Trauung findet standesamtlich oder kirchlich statt, aber auch beides kann man an einem Tag verbinden! Ein schöner Brauch ist, wenn das frisch vermählte Brautpaar mit einem Reis- oder Konfettiregen nach dem Standesamt empfangen wird. Freunde des Brautpaares können auch weiße Tauben aufsteigen lassen, denn das fliegen der weißen Tauben bringt Glück und Frieden in das Eheleben.

Wenn sich das Brautpaar entscheidet, die kirchliche Trauung zu einem späteren Termin stattfinden zu lassen, kann auch die standesamtliche Trauung als großes Fest gefeiert werden und das Brautpaar steht den ganzen Tag im Mittelpunkt des Geschehens.

Nach der Trauung kann durch einen Sektempfang die Feierlichkeit eröffnet werden. Für die Hochzeitsgäste sind Mittagessen, Kaffeetafel und Abendessen geplant. Zur Auflockerung der Gäste können Sketche, Spiele und Tanzen nach dem Essen eine willkommene Abwechslung sein. Das Brautpaar sollte aber bedenken, dass sich die Hochzeitsfeier bis spät in die Nacht hinziehen kann und sehr kostspielig und anstrengend wird.

Wenn das Brautpaar sich entscheidet am frühen Nachmittag zu heiraten, kann einiges an Stress vermieden werden. Man beginnt mit einem Sektempfang, und geht später zum gemeinsamen Kaffeetrinken über. Gegen ca. 18.30 Uhr folgt dann ein leckeres Abendessen, so hält sich die Wartezeit zwischen den einzelnen Mahlzeiten in Grenzen und die Gäste müssen nicht schon von früh morgens an auf den Beinen sein. Eine sehr beliebte und günstige Alternative ist eine Trauung am späten Nachmittag. Das Brautpaar hat am Vormittag genügend Zeit für eventuell noch anfallende Vorbereitungen und die Hochzeitsgäste können gemütlich bis zum Mittag anreisen. Bei dieser Hochzeitsfeier werden den Gästen Kaffee und Kuchen, sowie Abendessen serviert.

Das All IN ONE Paket mit einer standesamtlichen und kirchlichen Trauung ist die modernste Art einer Ganztagshochzeit, aber auch mit viel Stress verbunden. Eines steht fest, wenn das Brautpaar an einem Tag Standesamt, Kirche und Hochzeitsfeier durchführt, müssen Hochzeitsgäste nicht für mehrere Tage anreisen, da es schwierig ist, bei einer mehrtägigen Hochzeit einen passenden Zeitpunkt für alle Gäste zu finden. Natürlich gibt es auch Brautpaare, die zwischen der standesamtlichen- und kirchlichen Trauung Wochen sowie Monate vergehen lassen. Deshalb ist bei einem so wichtigen Tag ratsam, die Gäste mit der Einladungskarte zu informieren wie lange die Feier dauern soll. Egal wie das Brautpaar den Hochzeitablauf plant, es wird einer der schönsten Augenblicke in Ihrem Leben sein.

Aufgabenliste

Tischdekoration

Mit sehr viel Liebe und Sorgfalt wird die Hochzeitsfesttafel gestaltet, egal ob das Brautpaar in einem kleinen oder großen Kreis feiert. Blumen, Kerzen und Tischkarten sind ein echter Blickfänger für die Gäste und sorgen für eine schöne Atmosphäre. Die Aufstellung der Tische in einem größeren Kreis können beliebig in L-,U-,T-, und E- Form gestellt werden. Bei einem kleineren Kreis werden zwei bis drei Tische zusammengestellt. Wichtig ist bei einem Tischschmuck, dass die Farben der Blumen, Stoffservietten (50 x 50 cm) und die Tischdecke zum Brautstrauß abgestimmt sind. Das Brautpaar muss auch bei der Wahl von Gestecken beachten, dass sie nicht höher als 30 cm sind. Die Hochzeitsgäste wollen ja schließlich Sichtkontakt zu den gegenüber sitzenden Gästen. Schöne und beliebte Tischdekorationen sind Blumengirlanden und getrocknete Blumenblätter, die den Tisch abdecken. Je nach Wunsch und Geschmack kann das Brautpaar die Tischdekoration auch nach Jahreszeit gestalten. Für eine sommerliche Tischdekoration wählt das Brautpaar frische und kühle Farbtöne wie gelb und weiß. Bei einer herbstlichen Dekoration sind Braun-, Creme- und Orangetöne sehr entscheidend und im Winter sind Farbtöne wie dunkelgrün und rot ideal. Verschönern Sie unschöne Stühle mit einem farblichen Überzug. Gläser, Bestecke mit Gravuren und passendes Geschirr sind bei einer Hochzeitsfesttafel keine Grenzen gesetzt!

Hochzeitsessen

Ein liebesvoll dekoriertes Hochzeitessen ist ein wichtiger Bestandteil einer Hochzeitsfeier. Das Brautpaar muss für ausreichend Tische sorgen, wo die Hochzeitsgäste dinieren können. Für jeden Gast plant man zwei Teller, genauso viel Besteck und Servietten. Außerdem muss das Brautpaar eine bestimmte Speisenfolge einhalten. Das Festmenü sollte mindestens aus vier Gängen bestehen. Beginnend mit einer Vorsuppe wie mit einer klaren Brühe oder verschiedenen Kräutersuppen. Darauf folgt ein kleines Fischgericht und einem Hauptgericht wie zum Beispiel einem Braten mit Truthahn, Rehrücken oder Rinderbraten. Beilagen wie Pommes, Herzogin- Kartoffeln, Kroketten oder Reis (Symbol der Fruchtbarkeit) können serviert werden, sowie Salate und Gemüse. Zum Abschluss empfiehlt es sich ein Dessert, dies kann zum Beispiel ein warmes Dessert, ein kaltes Dessert wie Obstsalat und Cremes sein. Bei einem fünf Gänge Menü wird vor der Vorsuppe eine kalte Vorspeise wie Meeresfrüchte, gefüllte Avocado oder Krabbencocktails angeboten. Auch die richtige Wahl an Getränken zum Hochzeitsessen sollte abgestimmt sein. Zum Weißwein serviert man helles Fleisch, Geflügel oder Fisch. Rotwein passt zu dunklem Fleisch und Geflügel. Das Bier jedoch sollte vor dem Wein getrunken werden. Zu jedem Gericht werden Mineralwasser, Sekt oder Champagner empfohlen. Garnieren Sie das Hochzeitsessen mit verschiedenen Früchten in einer schönen bunten Obstschale, dekorierten Platten und vielen unterschiedlichen Brotsorten. So erreichen Sie eine gute Atmosphäre und zufriedene Gäste. Man kann auch beim Hochzeitsessen die Hochzeitsgeschenke überreichen.

Hochzeitsspiele

Natürlich gehören auch Hochzeitsspiele und Hochzeitsbräuche zu einer Hochzeitsfeier dazu. Damit es nicht zu viele Spiele werden oder sich die Hochzeitsspiele doppeln, bestimmt man am besten einen der Hochzeitsgäste (Trauzeugen, Schwester, Bruder) als Koordinator. An ihn können sich dann die anderen Gäste wenden und Absprachen zwecks der Hochzeitsspiele und Bräuche treffen. Somit wäre gesichert, dass die Feier nicht mit zu vielen Spielen überfüllt wird, denn das kann unter Umständen zu einem Stimmungskiller werden. Das Brautpaar sollte auch von Anfang an festlegen, was sie möchten und was nicht, damit peinliche Situationen auf dem Hochzeitsfest vermieden werden können.

Viele weitere Hochzeitsspiele findet man auf: www.spiele-hochzeit.de - www.hochzeitsspiele-abc.de und www.hochzeitsspiele4u.de